Ortsverein Burgtor

Kreisverband Lübeck

14. November 2018

Aktivitäten/Allgemein/Europa
Überzeugter Sozialdemokrat und begeisterter Europäer: Enrico Kreft ist Spitzenkandidat zur Europawahl 2019

Knapp drei Mona­te tour­ten fünf Bewerber*innen durch die Kreis­ver­bän­de — am 3. Novem­ber fiel auf der Dele­gier­ten­kon­fe­renz in Kiel im zwei­ten Wahl­gang die Ent­schei­dung: Enri­co Kreft wur­de mit 100 Stim­men für den Lis­ten­platz 1 und somit zum Spit­zen­kan­di­da­ten der SPD Schles­wig-Hol­stein für die Euro­pa­wah­len 2019 gewählt.

Enri­co Kreft hat sich in den letz­ten Jah­ren inten­siv für Euro­pa enga­giert – inner- und außer­halb der Sozi­al­de­mo­kra­tieBereits als Jugend­li­cher begann sein zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment, das ihn nach Bos­ni­en geführt hat. „Dort hat­te der Krieg nicht nur wun­derschöne Land­schaf­ten, alte Gebäu­de und Wohn­häu­ser zerstört, son­dern Män­ner, Frau­en und Kin­der unglaub­lich lei­den las­sen. Ich erleb­te hier, wie groß die Anstren­gun­gen waren, die die­se Men­schen unter­neh­men muss­ten, um wie­der hoff­nungs­voll ihre Zukunft in die Hand neh­men zu kön­nen. Nie wie­der will ich Krieg in und durch Euro­pa“, begrün­det Enri­co Kreft sein Enga­ge­ment für ein fried­li­ches und sozia­les Euro­pa.

Das Euro­päi­sche Par­la­ment hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer wich­ti­ge­re Ent­schei­dun­gen für unse­ren All­tag getrof­fen. Es gibt eini­ge Groß­bau­stel­lendie deut­lich mehr sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Ein­satz benö­ti­gen: wir brau­chen eine gerech­te Finanz- und Wirt­schafts­po­li­tik, wir brau­chen eine fai­re Han­dels­po­li­tik, wir brau­chen eine beson­ne­ne Außen-und Sicher­heits­po­li­tik, wir brau­chen eine huma­ni­tä­re Asyl- und Flücht­lings­po­li­tik, wir brau­chen eine soli­da­ri­sche Arbeits­markt­po­li­tik und wir brau­chen eine sozia­le Digi­tal­po­li­tik

Enri­co Kreft, der mit sei­ner Fami­lie in Lübeck wohnt, Wer­der Bre­men-Fan ist und als Ver­lags­an­ge­stell­ter nach Ham­burg pen­delt, war vom euro­päi­schen Gedan­ken schon als Jura-Stu­dent erfüllt. 1978 kam er in Gre­ves­müh­len zur Welt. Seit 20 Jah­ren lebt er in Lübeck und seit 18 Jah­ren ist er SPD-Mit­glied. Enri­co Kreft ist auch in der Euro­pa Uni­on aktiv und war zwölf Jah­re lang Vor­sit­zen­der unse­res Orts­ver­eins Burg­tor. Der 40-Jäh­ri­ge sitzt sowohl im Lan­des- als auch im Lübe­cker Kreis­vor­stand der SPD.

Tho­mas Rother, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter und Kreis­vor­sit­zen­der der SPD Lübeck: „Enri­co Kreft ver­tritt seit vie­len Jah­ren mit gro­ßer Kon­ti­nui­tät das The­ma Euro­pa in ganz Schles­wig-Hol­stein. Und das wird wahr­ge­nom­men, gera­de von jun­gen Men­schen. Er macht Euro­pa­po­li­tik mit viel Herz­blut aber auch mit Ver­stand und Über­zeu­gung. Das fügt sich ganz her­vor­ra­gend zusam­men, um eine guter Abge­ord­ne­ter zu wer­den.

„Zur Wahl von Enri­co Kreft gra­tu­lie­re ich ganz herz­lich. Er muss­te sich gegen gleich vier Mit­be­wer­ber durch­set­zen, die alle für sich etwas zu bie­ten hat­ten. Ich bin mir sicher: Wir können uns auf einen enga­gier­ten und ide­en­rei­chen Wahl­kampf für Euro­pa freu­en. Enri­co Kreft ist schon seit vie­len Jah­ren euro­pa­po­li­tisch enga­giert und gut ver­netzt. Bei die­sen Wah­len zum Euro­pa­par­la­ment die Demo­kra­tie in Euro­pa zu stär­ken wird eine wich­ti­ge Auf­ga­be sein. Gera­de jetzt, wo Demo­kra­tie­fein­de das euro­päi­sche Pro­jekt bedro­hen, ist eine star­ke Zivil­ge­sell­schaft gefragt. Euro­pa ist ent­we­der demo­kra­tisch oder es wird schei­tern. Genau das wol­len die Rech­ten und genau das wer­den wir ver­hin­dern!“, so der SPD-Lan­des­vor­sit­zen­de Ralf Steg­ner.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf sei­ner Home­page: enrico-kreft.eu

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.